Pressemeldungen

DruckenSitemapSpeichern

Innovationspreis des Landkreises Esslingen 2013

DELPHIN Multiflock Bio zählt zu den Finalisten

Fast 50 neu entwickelte Produkte und Dienstleistungen aus vielen  verschiedenen Branchen haben sich um den „Innovationspreis des Landkreises Esslingen 2013“ beworben – und die Chemoform AG ist einer der elf Finalisten des renommierten Wettbewerbs.

„Wir können die Arbeitsplätze an unserem Standort nur sichern, wenn wir unseren Technologievorsprung weiter ausbauen. Hierfür sind Innovationen unbedingt notwendig“, betonte Landrat Heinz Eininger anlässlich der Preisverleihung am 18. November 2013 im Hause der ALMiG Kompressoren GmbH in Köngen. „Mit dem Innovationspreis des Landkreises möchten wir die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie neuer Konzepte im Handel und bei Dienstleistungen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus dem Landkreis aktiv fördern“, so der Landrat.

Und das hat sich im Landkreis Esslingen, in dem auch die Chemoform AG ihren Sitz hat, herum gesprochen: Fast 50 neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie innovative Handelskonzepte hatte die Jury des Innovationspreises, der sogenannte Innovationsausschuss, in diesem Jahr zu bewerten. Dem Innovationsausschuss gehören führende Unternehmen aus dem Landkreis Esslingen, Vertreter der IHK, Professoren der Hochschulen Esslingen und Nürtingen, die Kreishandwerkerschaft, der Wirtschaftsförderer des Landkreises Esslingen sowie die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH an.

Dabei diskutierte der Innovationsausschuss auch über die von der Chemoform AG als Wettbewerbsbeitrag eingereichte Innovation – DELPHIN Multiflock Bio, das erste natürliche Flockungsmittel auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen (http://www.delphin-wasserpflege.de/28-0-DELPHIN-Multiflock-Bio.html). Die Neuentwicklung basiert auf einem Biopolymer, das in seiner Struktur Kohlen- hydratbausteine enthält. DELPHIN Multiflock Bio ist also konsequent ökologisch, da es vollständig biologisch abbaubar ist. 


 
 

 

Die Experten zeigten sich von diesem Konzept sehr angetan und wählten diese innovative Neuentwicklung, die bereits beim „Golden Wave 2013“ – dem Innovationspreis der Fachzeitschrift Schwimmbad & Sauna– eine Auszeichnung erhalten hatte, in den Kreis der elf Finalisten.

Auch wenn es letztlich für das Siegertreppchen nicht ganz gereicht hat, freute sich Cedrik Mayer-Klenk, der Vorstandsvorsitzende der Chemoform AG, dennoch sehr über diesen Erfolg: „Der Einzug ins Finale dieses für alle Bereiche der Wirtschaft offenen Wettbewerbs mit einem Produkt für die Pool-Pflege ist sicher alles andere als alltäglich und belohnt unseren Mut, neue Wege zu gehen.“