Pressemeldungen

DruckenSitemapSpeichern

Interessante Ergänzung des Sortiments

Chemoform AG übernimmt Beckenproduktion von Krülland

Die Chemoform AG ergänzt Ihr ohnehin schon breites Angebot an Pool-Systemen aus eigener Produktion um ein weiteres Beckenkonzept: Das Traditionsunter- nehmen hat die Sparte Beckenproduktion von Krülland übernommen und fertigt die bekannten Aluminium- und Stahlwand-Pools zukünftig in seinem Pool-Werk im französischen Buhl.

Seit Jahrzehnten haben die Krülland-Becken in ganz Europa eine feste Fan-Gemeinde sowohl bei den Schwimmbadbau-Fachunternehmen als auch bei den Pool-Interessenten. Denn sie sind zwar vom Grundprinzip her ähnlich konstruiert wie ein Stahlwand-Pool und deshalb genauso leicht und schnell aufzubauen. Aber bei Ihnen besteht die Becken- wand nicht aus Stahl, sondern aus dem deutlich leichteren und besonders korrosionsbeständigem Werkstoff Aluminium. Dadurch sind sie nicht nur noch langlebiger, sondern auch noch leichter zu transportieren und aufzubauen. Darüber hinaus ist Krülland auch seit vielen Jahren als Lieferant klassischer Stahlwandbecken bekannt.

Da sich die Firma Krülland zukünftig noch mehr als bisher auf den hochwertigen privaten Schwimmbadbau konzen- trieren will und schon seit vielen Jahren partnerschaftliche Firmenbeziehungen mit der Chemoform AG bestehen, haben sich beide Unternehmen nun auf eine Übernahme der Krülland-Sparte Beckenproduktion durch die Chemoform AG geeinigt. Zukünftig fertigt die Chemoform AG sowohl die Aluminium- als auch die Stahlwandbecken mit den von Krülland entwickelten Maschinen und Werkzeugen in ihrem Pool-Werk im französischen Buhl.

„Wir fertigen in diesem Werk mit einem erfahrenen Team qualitativ sehr hochwertige Stahlwandbecken in großer Stückzahl für Kunden in ganz Europa. Durch die neu hinzugekommene Fertigung der Krülland-Beckensysteme können wir hier natürlich Synergien nutzen", ist Cedrik Mayer-Klenk, der Vorstandsvorsitzende der Chemoform AG, überzeugt.

Durch diese Übernahme habe das Unternehmen zudem eine interessante Ergänzung seines Sortiments erreicht: „Wir hatten bisher keine Aluminiumbecken im Programm. Jetzt können wir unseren Kunden auch diese Pools anbieten – und das aus eigener Fertigung und in bekannt guter Qualität", freut sich Mayer-Klenk.