Pressemitteilung

DruckenSitemapSpeichern

Wendlingen, Dezember 2020

CF Group – bedeutungsvoller Sponsor der Stiftung Stay

Überzeugt von der Vision und der Arbeit der Stiftung, unterstützt die CF Group als Teil der Kampagne „Unternehmer für Unternehmer" als Sponsorin der höchsten Kategorie „Visionär" seit diesem Jahr die Stiftung Stay.

Über die Stiftung Stay
Hintergrund der Kampagne ist es, dass Unternehmen, aber auch Privatpersonen, über die Stay
Alliance die Entwicklung von Sozialunternehmen mit Spenden und Fördermitteln unterstützen können. Somit fördert die CF Groupmit ihrer Unterstützung, die Arbeit von Sozialunternehmern in den Entwicklungsländern und die Verbreitung der Stay Alliance. Dieses Engagement steht unter der Vision, die Wirksamkeit der internationalen Entwicklungszusammenarbeit zu erhöhen und dadurch ein selbstbestimmtes und freies Leben für alle Menschen zu ermöglichen.

Die Stay-Alliances
Benjamin Wolf begab sich auf die Suche nach Menschen, die mit dem Wissen über ihr Land, ihre Kultur und ihre Mitmenschen, Unternehmen aufgebaut haben, die ihrem Land den Weg aus der Armut und Abhängigkeit von Industrienationen ermöglichen und fand genau diese Menschen in Uganda.Das erste Pilotprojekt, ein Netzwerk von einheimischen Sozialunternehmen, die Stay Alliance, wurde mit drei Sozialunternehmen in Uganda gegründet. Die LATEK Stay Alliance Uganda ist heute ein Bündnis mit fast 40 einheimischen Sozialunternehmen und damit erfahrenen und hochqualifizierten Experten, die vor Ort verwurzelt sind und ein eigenes Unternehmen gegründet haben. Die Stiftung Stay ermöglicht diesen Führungspersönlichkeiten mit der Stay Alliance den Austausch von Erfahrungen, fachliche und persönliche Fortbildungen sowie die Verabredung direkter Kooperationen, durch die sie ihre Projekte in alle Landesteile tragen können.Dieser multiplikative Ansatz ist neben dem lokalen und unternehmerischen Ansatz einer der stärksten Motoren der Stiftung.Um dieses Ziel voranzutreiben, gründete die Stiftung letztes Jahr ebenfalls eine Alliance in Ruanda und Kenia, die KWIGIRA Stay Alliance bzw. ANGAZA Stay Alliance.Die Stay Alliances sind heute ein Bündnis aus rund 80 einheimischen Sozialunternehmen. Mit ihrer gebündelten Kompetenz sind sie nun dabei, neue Einkommensprogramme für Afrika‘s Ärmste aufzusetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei Ausbildungsprogramme, die den Teilnehmenden die Voraussetzungen für ein eigenes Einkommen vermitteln und sie für immer von äußerer Hilfe unabhängig machen.Ein Teil des Einkommens, welches die Einheimischen durch die Programme von Stay verdienen, wird später als „nachträgliche Ausbildungsgebühr“ zurückgezahlt -und sichert so die Schulung der nächsten Generation. So können sich die Programme stets refinanzieren und eine nachhaltige Entwicklung kann gesichert werden. Im Verbund der Stay Alliance werden diese erfolgreichen Programme skaliert –und sorgen so für eine rasche und weite Verbreitung. Immer mehr Menschen können sich so systematisch aus der Armut befreien.

„Stay Bee“
Ein Beispiel für solch ein Einkommensprogramm ist das Projekt „Stay Bee“, welches momentan als Pilot getestet wird. Mit diesem Pilotprojekt wird es ermöglicht, dass sich 250 Familien also rund 1.500 Frauen, Männer und Kinder nachhaltig aus der Armut befreien können. Dabei erhalten Kleinbauern mit einem Monatseinkommen von z.B. 30 bis 50 Euro* durch die LATEK Stay Alliance Uganda ein Training als Imker, einen Schutzanzug, ein erstes Bienenvolk** und eine laufende Betreuung. Ihre Produktion an Honig und Bienenwachs wird ihnen vom Lead Partner „Golden Bees“ zu einem garantierten Vorzugspreis abgenommen. Durch dieses dauerhafte Zusatzeinkommen können die Kleinbauern die Startinvestition mittelfristig zurückzahlen. So wird das Projekt zum dauerhaften Programm, das sich selbst finanziert und aus sich selbst herauswächst.

* Das Existenzminimum in Uganda liegt bei 150 Euro pro Monat. Beispielhaft kostet 1L Milch 0,52 Euro, 500g Weißbrot 0,78 Euro, 1kg Reis 0,99 Euro und eine zwei-Zimmer-Wohnung außerhalb des Stadtkerns circa 100 Euro Monatsmiete.
** getestet werden u.A. Varianten unterschiedlicher Start-Ausstattungen z.B. mit einem oder auch mehreren Bienenvölkern. Die Kosten unterscheiden sich dann und liefern wertvolle Erkenntnisse über den wirkungsvolleren Ansatz.

Das Team der Stiftung Stay
In den Anfängen wurde die Arbeit in der Stiftung am Standort Stuttgart und die Betreuung der Stay Alliancesin den Projektländern von Ehrenamtlichen und PraktikantInnen geleistet. Heute hat die Arbeit der Stiftung Stay eine Dimension angenommen, die neben dem großen Engagement der Praktikantinnen und Praktikanten und Ehrenamtlichen auch hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfordert. Das Team besteht momentan aus 12 Mitarbeitern, 66 berufserfahrenen Ehrenamtlichen, 164 Alumnis und 10 PraktikantInnen. Sie alle arbeiten jeden Tag daran, die gemeinsame Vision: Armut für immer nachhaltig in der Welt zu besiegen, zu realisieren